Sie sind hier: 2008 / Glücksrausch - Reine Nervensache? / Projektdokumentation

Unitag

Unitag

Wir haben uns 2 Tage auf den Besuch bei der berühmten Forscherin Frau Prof. Dr. Liss vorbereitet. Sie arbeitet im Institut für Allgemeine Physiologie an der Universität Ulm. Frau Liss empfing uns in einem großen Glaskasten. Hört selbst, wie wir sie gelöchert haben!

Frau Liss war schon Frau des Jahres 2002, Burda Verlag und hat 2007 den Alfried Krupp-Förderpreis für junge Hochschullehrer gewonnen, cool was!

Die Forscherin: Frau Prof. Dr. Liss

You do not have the Flash plugin installed, or your browser does not support Javascript. Both are required to view this Flash movie.

Umfrage Forscher

You do not have the Flash plugin installed, or your browser does not support Javascript. Both are required to view this Flash movie.

Im Labor

Frau Liss ist Biochemikerin und forscht am Botenstoff Dopamin. Wenn wir uns  bewegen, etwas fühlen oder denken brauchen wir Dopamin zur Übertragung von Botschaften im Gehirn.

Soviel teure Geräte gibt’s im Labor.

Das Forschungsgebiet

You do not have the Flash plugin installed, or your browser does not support Javascript. Both are required to view this Flash movie.

Ein Hirnwitz

You do not have the Flash plugin installed, or your browser does not support Javascript. Both are required to view this Flash movie.

Wir durften das Labor von Frau Liss besichtigen und selber am Computer Versuche machen.

Falk half uns, mit dem Laser einzelne Nerverzellen auszuschneiden.

Abschied

Schade, dass der Tag an der Uni so schnell vorbei ging. "Von mir aus könnte Schule immer so sein. Ich hab an diesem Tag so viel gelernt wie in 2 Wochen Schule" meinte Bernhard.

Lauter kleine Jungforscherinnen und Jungforscher, haha!

Glücksrausch

Glücksrausch

Wir erfuhren von der Dopaminforscherin Professor Liss einiges über Alkohol und Alkoholsucht

Alkohol aus Forschersicht

You do not have the Flash plugin installed, or your browser does not support Javascript. Both are required to view this Flash movie.

Anomymer Alkoholiker

A. von den Anonymen Alkoholikern ist alkoholkrank. Er trinkt schon viele Jahre keinen Alkohol mehr und hat uns seine bewegende Geschichte erzählt.

Beim Vorbereiten für das Interview mit dem Anonymen Alkoholiker.

Alkoholiker geworden!

You do not have the Flash plugin installed, or your browser does not support Javascript. Both are required to view this Flash movie.

Frei von Sucht!

You do not have the Flash plugin installed, or your browser does not support Javascript. Both are required to view this Flash movie.

Infos Alkohol

Und hier sind noch einige Infos über Alkohol. Wir haben sie in "Wer wird Millionär" versteckt. Und, wisst ihr die richtigen Antworten?

Wer wird Millionär

You do not have the Flash plugin installed, or your browser does not support Javascript. Both are required to view this Flash movie.

Hörspiel

Hörspiel

Wir haben selbst ein Hörspiel und ein Gedicht über Alkohol erfunden und im Studio aufgenommen.

Erst mussten wir natürlich noch die Rollen besetzen und viel üben, bis alles echt klingt.

Hörspielprobe

Um Himmels Willen

You do not have the Flash plugin installed, or your browser does not support Javascript. Both are required to view this Flash movie.

Gedicht

You do not have the Flash plugin installed, or your browser does not support Javascript. Both are required to view this Flash movie.

Witze

You do not have the Flash plugin installed, or your browser does not support Javascript. Both are required to view this Flash movie.

Umfragen

Umfragen

Mit dem Reportragegerät zogen wir in Kleingruppen durch Ulm und haben die Passanten zum Thema Alkohol befragt. Ganz schön unterschiedlich sind die Meinungen. Was ist eure Meinung?

Ganz viele verschiedene Leute haben mitgemacht

Warum trinken Kids Alkohol?

You do not have the Flash plugin installed, or your browser does not support Javascript. Both are required to view this Flash movie.

Wann trinken Sie gern Alkohol?

You do not have the Flash plugin installed, or your browser does not support Javascript. Both are required to view this Flash movie.

Ablauf

Ablauf

 

Vorbereitung auf den Unitag

Wir haben zum Aufwärmen Sprechspiele gespielt und dass wir immer betrunkener wären.

Marion hat uns eine Geschichte übers Gehirn geschrieben und wir haben sie zusammen gelesen. Danach konnten wir eine Reise durchs Gehirn machen.

Unsere Betreuerin Ute hat uns erklärt, wie ein Reportagegerät funktioniert. Und los gings zur Umfrage auf die Strasse.

Ganz schön kompliziert, die Technik.

Marion zeichnete uns eine Nervenzelle auf und erklärte uns, wie die Nachrichten übertragen werden. Dann dachten wir uns Fragen für Frau Professor Liss aus.

Die Nerven übertragen Nachrichten wie Telefonkabel!

Am ende erzählte uns Herr Hertle von der IHK Ulm vieles über die Wissenschaftsstadt und wie Forscher Neues erfinden.

Herr Hertle in Aktion

Helena & Simone-Salome schreiben über den letzten Tag des Projekts:

Wir begrüßten uns, indem wir unser Begrüßungsspiel spielten. Danach teilten wir uns in Gruppen auf: eine Gruppe vervollständigte das Hörspiel und die anderen Gruppen übten Texte und Moderationen ein. Svetlana lud unsere mitgebrachte Musik auf den Laptop herunter.

Danach hatten wir wieder eine super-geniale Pause.
Das nun fertige Hörspiel wurde aufgenommen. Dann wurden wir nochmals in Gruppen aufgeteilt: Reportage, Umfrage, Jingle, Gedicht, Quiz. Alles musste noch im Studio aufgenommen werden.

Als Belohnung hörten wir uns das fertige Hörspiel an. Zum Abschluss spielten wir ein super Sprechspiel. Wir fanden dass war eine mega-geniale "Zoom into science" Projektwoche. Wir danken Ute, Marion & Dilek herzlich.