Sie sind hier: Zoom-into-Science / Wissenschaftliche Begleitung

Zoom-into-Science

Wie fördern Medienprojekte das Interesse für Naturwissenschaften?

Durch die Medienprojekte von ZOOM into SCIENCE werden einerseits technische Kompetenzen gefördert, z. B. der Umgang mit Interviewgeräten und Videokameras. Andererseits ist Medienkompetenz weiter zu fassen: Unter anderem soll auch das Verständnis für wissenschaftliche Prozesse und auch das Interesse für Naturwissenschaften gefördert werden.

Zwei aktuelle Zulassungsarbeiten für das Lehramt an Gymnasien gehen diesen Fragen nach. Susanne Schweiger und Judith Dirlewanger haben bei verschiedenen ZOOM-Projekten die pädagogische Betreuung übernommen und studieren an der Universität Ulm.

Susanne Schweiger analysiert die Erfahrungen, die u. a. in den "ZOOM into SCIENCE"-Projekten gewonnen wurden. Wesentlich sind dabei Fragen der Nachhaltigkeit und inwieweit durch naturwissenschaftlich ausgerichtete Medienprojekte auch ein Interessenszuwachs im schulischen Bereich feststellbar ist.

Judith Dirlewanger fokussiert Entscheidungsprozesse von Schülern im Hinblick auf das Profilwahlverhalten für naturwissenschaftliche Fächer. Auch hier wird die Rolle von Medienprojekten berücksichtigt.

Zu den Themen "High-Tech-Uhr mit Leuchtdioden" und "Leuchtbakterien" durften die Kinder eine Woche lang in den Arbeitsbereich der Hochschulprofessoren hinein schnuppern.