Sie sind hier: 2010 / Immer der Nase nach

Immer der Nase nach

Prolog:
Alles für die Liebe: Trickser und Fälscher im Pflanzenreich:

Seit Adam seine Eva toll fand, Romeo in Julia unsterblich verknallt war und bestimmt auch unsere Eltern sich ineinander verliebten, spielte auch immer ein wenig Beschummeln und Flunkern beim Kennenlernen eine Rolle.
Vielleicht zieht man höhere Absätze an um grösser zu wirken, kopiert die Klamotten eines angesagten Popstars, schminkt sich oder man legt ein Parfüm an. Das ist auch voll okay, da es ja um den "Traumpartner" geht den man eben mit allen Mitteln rumkriegen will.
Das dies nicht nur ein Verhalten von uns Menschen ist, scheint vielen allerdings genausowenig bewußt zu sein, wie die Tatsache, dass Düfte dabei eine wesentliche Rolle spielen. Bei Tieren erscheint uns dies einigermassen klar, immerhin haben die meisten ja eine Nase und jeder von uns hat schon mal ein Parfüm, ein Deo oder eine gutriechende Seife benutzt um lecker zu riechen.

Aber bei Pflanzen?
Wie benutzen denn Pflanzen Düfte um sich fortzupflanzen, und wie bitteschön können sie dabei auch noch angeben, tricksen und lügen?
Und was könnte dies Wissen uns nutzen?

Dieser spannenden Frage geht Herr Professor Dr. Manfred Ayasse vom chemischen ökologischen Institut der Uni-Ulm nach und wir auch!!

Gruppenbild
v.l.n.r.: Sina, Melissa, Corinna, Natalie, Herr Prof.Dr.Ayasse,Viktoria, Philipp, Mikail, Sascha und Robin

Doch halt, langsam. Erst mal ganz von vorne: